Leitbild
Fakten
Chronik

Unsere Organisation

Wir bauen für die Zukunft - und das seit 77 Jahren
_DSF7579

Unsere Werte

Motiviert.

Wir haben genügend Handlungsspielraum und Entscheidungsmöglichkeiten im Rahmen unseres Aufgabengebietes. Unser Arbeitsplatz bietet uns die Möglichkeit, uns entsprechend unseren Fähigkeiten zu entfalten. Unterstützt durch optimierte Arbeitsmittel sind wir in der Lage, die vielfältigen Anforderungen bestmöglich und unter Berücksichtigung der eigenen Interessen zu erfüllen.

Innovativ.

Wir sind kontinuierlich auf der Suche nach neuen, besseren Produkten und Verfahrensweisen und verlassen im allgemeinen Fertigungsprozess auch „ausgetrampelte Pfade“, um scheinbar banale Arbeitsschritte besser zu gestalten. Zur Beschleunigung dieser Entwicklung betreiben und unterstützen wir Forschungsprojekte zu unterschiedlichsten Themen und entwickeln Lösungen für nicht alltägliche Bauaufträge.

Konsequent.

Wir handeln zielgerichtet und zielstrebig und reagieren kontinuierlich auf veränderte Verhältnisse, um Projekte zeitgerecht und effizient abzuschließen. Unsere jahrzehntelange erfolgreiche Tätigkeit spricht hier für uns, sowie unter Anderem

 

  • Hohes Qualitätsbewusstsein
  • Kurze Entscheidungswege
  • Kluges Risikomanagement
  • Personelle Kontinuität

Das Bauunternehmen Sedlak ist seit seiner Gründung ein Familienbetrieb. Seit 2016 leiten Ingrid und Wilhelm Sedlak das Unternehmen gemeinsam mit Andreas Ratzinger und Elmar Hagmann.

_DSF7489

Zahlen und Fakten

Wir sind Sedlak

family untern
1945 Gründung des Familienunternehmens, 1975 Umwandlung der Einzelfirma in die DI Wilhelm Sedlak GmbH
mitarbeiter
Ca. 270 wertvolle Mitarbeiter, davon 120 Arbeiter und 25 Lehrlinge
bauen
Über 77 Jahre Erfahrung in den Bereichen Wohnbau, Büro- und Sonderbau sowie Sanierung und Instandhaltung

Unsere Geschichte

Kontinuität ist in der Baubranche nicht selbstverständlich. Mit Flexibilität, Weitblick und einer schlanken Struktur ist das Bauunternehmen seit Jahrzehnten auf dem Erfolgsweg.  Und das soll auch weiterhin so bleiben.

zur Chronik
02_ICv2